Chronik


  • Stand nach dem 2. Spieltag der Saison 2019/20
    1. Mannschaft 2. Platz in der Verbandsliga Nord-West
    2. Mannschaft 3. Platz in der Bezirksliga Nord 1
    3. Mannschaft 1. Platz in der Bezirksliga Nord 2
    4. Mannschaft 3. Platz in der Kreisliga Nord 1
    5. Mannschaft 5. Platz in der Kreisliga Nord 4

 


  • 29.06.2019 – Mitgliederversammlung

  • Abschluss der Saison 2018/19
    1. Mannschaft 1. Platz in der Landesliga Nord – mit 5 Punkten Vorsprung, Aufstieg in die Verbandsliga Nord-West
    2. Mannschaft 3. Platz in der Bezirksliga Nord 1
    3. Mannschaft 6. Platz in der Bezirksliga Nord 2
    4. Mannschaft 5. Platz in der Kreisliga Nord 1
    5. Mannschaft 6. Platz in der Kreisliga Nord 4

Jugend Pool-EM
———-

Dennis verliert das Halbfinale mit 4:7. Er belegt zum Abschluss der EM den 3. Platz im 9- Ball U 17.


Jugend Pool-EM
———-

Nach durchwachsenen Ergebnissen im 10-Ball und im 8-Ball stehen Moritz und Dennis im Achtelfinale beim 9-Ball. Bei der U-19 sind alle 4 Jungs noch im Match. Bei den Mädels haben wir noch einen Joker. Jetzt geht es los. Noch ein 9- Ball und dann der Teamwettbewerb. Gut Stoß Jungs und Mädels.


Jugend Pool-EM
———-

Wir gratulieren Dennis Laszkowski zum Vizeeuropameistertitel U17 im 14/1 endlos. Das Finale verlor er gegen Moritz Neuhausen. Glückwunsch!!!
Christian Fröhlich wurde Europameister der U19. Ebenfalls herzlichen Glückwunsch.


Jugend Pool-EM
———-
Moritz Neuhausen, Dennis Laszkowski und Christian Fröhlich stehen im 14.1-Viertelfinale

Bei den Pool-Billard-Europameisterschaften der Jugend in Veldhoven/Niederlande wurden am heutigen ersten Turniertag die Viertelfinalteilnehmer im 14/1-endlos ermittelt. In den beiden Altersklassen U17 und U19 wird Deutschland dabei noch von drei Nachwuchssportlern vertreten.

Bei der U17 marschierte Dennis Laszkowski ohne Niederlage durch das Teilnehmerfeld und eroberte sich damit seinen Platz unter den letzten Acht. Im Achtelfinale kam es dabei ausgerechnet zum innerdeutschen Duell mit Clemens Ebert, welches Laszkowski aber deutlich mit 75:17 für sich entscheiden konnte. Im Viertelfinale wartet nun am frühen Dienstagmorgen der Pole Szymon Kural.

Ebenfalls noch im Rennen ist Moritz Neuhausen, der jedoch auf dem Weg ins Einfach-K.O. eine Niederlage einstecken musste. Das hinderte ihn aber nicht daran, es trotzdem über die Verliererrunde zu schaffen und dort auch noch zwei weitere Siege auf den Tisch zu zaubern. Für ihn geht es am Dienstag nun im Viertelfinale gegen Kurals Landsmann Oskar Jamorski.

Yuma Dörner war der vierte deutsche Spieler und erreichte ebenso die Finalrunde der besten 32. Hier ereilte ihn aber das Aus gegen den bereits erwähnten Polen Oskar Jamorski.

Bei der U19 hält einzig Christian Fröhlich die deutsche Fahne hoch. Der Europameister des vergangenen Jahres arbeitete sich ohne Niederlage durch das Teilnehmerfeld und trifft nun am Dienstagmorgen im Viertelfinale auf Daniel Todorov aus Bulgarien. Zweitbester Deutscher wurde Jacques Wollschläger, der sich trotz einer frühen Niederlage gegen den Bosnier Sanjin Pehlivanovic durch die nahezu komplette Verliererrunde spielte, dann aber im Achtelfinale gegen den Dänen Christoffer Lentz den Kürzeren zog.

Knapp an der Finalrunde war zuvor Niklas Dohr gescheitert, der mit 83:100 gegen Andreas-Steen Bonnelykke (Dänemark) unterlag. Ein frühzeitiges Aus musste hingegen Marcel Brünnemann quittieren, für den es am heutigen EM-Eröffnungstag zu keinem Sieg reichte.

Die Ergebnisse der Europameisterschaften gibt es unter europeanpoolchampionships.eu/draw-results/ , während es unter www.kozoom.com wie gewohnt einen kostenpflichtigen Livestream zu sehen gibt.
———-
portal.billardarea.de/cms_magazine/show/6298
(DBU / Billardmagazin Touch)


  • 09.05.2019 – die Deutsche Billard-Union nominiert Dennis Laszkowski in die U17 Mannschaft für die Europameisterschafen 2019 vom 21.07. – 31.07. in Velhoven / Niederlande


  • 25.04.2019 – Dennis Laszkowski – Deutscher U-17 Jugendmeister im 10-Ball
  • 24.04.2019 – Dennis Laszkowski – Deutscher U-17 Jugendmeister im 8-Ball
  • 23.04.2019 – Dennis Laszkowski – Deutscher U-17 Jugendmeister im 14/1 endlos

  • 17.02.2019 – Vereinsmeister nach Gesamtwertung aller Disziplinen

BÜLENT GÜLER

Vereinsmeisterschaft 2018-19 - 14.1-endlos Vereinsmeisterschaft 2018-19 - 14.1-endlos


  • 17.02.2019 – Vereinsmeisterschaft 2018/19 im 14/1-endlos 


1. Platz Sascha Pick
2. Platz Bülent Güler
3. Plätze Marco Di Martino und Hans Schnellbach

 


  • 03.02.2019 – Vereinsmeisterschaft 2018/19 im 10-Ball

2018-19 10-Ball Vereinsmeisterschaft 03.02.2019 

  1. Platz Bülent Güler
  2. Platz Thomas Kühn
  3. Plätze Marco Di Martino und Senol Sengün

 


  • 13.01.2019 – Vereinsmeisterschaft 2018/19 im 9-Ball

  1. Platz Thomas Kühn
  2. Platz Michael Killian
  3. Plätze Irina Killian und Senol Sengün

  • 28.10.2018 – Vereinsmeisterschaft 2018/19 im 8-Ball

_MG_0511a-ergebnis

_MG_0513a-ergebnis

  1. Platz Bülent Güler
  2. Platz Sascha Pick
  3. Plätze Thomas Kühn und Bülent Gürkan

 


  • Saison 2017/18

1. Mannschaft 6. Platz in der Landesliga Nord

2. Mannschaft 8.Platz in der Landesliga Nord

3. Mannschaft 4.Platz in der Bezirksliga Nord 1

4. Mannschaft 4.Platz in der Kreisliga A Nord 1

Erfolge unserer Mitglieder:

Europameister 2018 im U17-Team Dennis Laszkowski

Europameister 2018 im U19-Team Alen Salic

Europameister 2018 im U17 im 9-Ball Dennis Laszkowski

Vize-Europameister 2018 im U19 8-Ball Alen Salic

Quelle: https://europeanpoolchampionships.eu/draw-results/


  • Saison 2016/17

1. Mannschaft 7. Platz in der Verbandsliga Nord-West

2. Mannschaft 1.Platz in der Bezirksliga Nord 1

3. Mannschaft 3.Platz in der Bezirksliga Nord 2

4. Mannschaft 5.Platz in der Kreisliga A Nord 2


  • Saison 2015/16

1. Mannschaft 3. Platz in der Verbandsliga Nord-West

2. Mannschaft 8. Platz in der Landesliga Nord

3. Mannschaft 6. Platz in der Landesliga Nord

4. Mannschaft 7.Platz in der Bezirksliga Nord 1

5. Mannschaft 4. Platz in der Kreisliga A Nord 1


  • Saison 2014/15

1. Mannschaft 6. Platz in der Verbandsliga Nord

2. Mannschaft 2. Platz in der Landesliga Nord

3. Mannschaft 6. Platz in der Landesliga Nord

4. Mannschaft 1.Platz in der Bezirksliga Rhein-Neckar

5. Mannschaft 3. Platz in der Kreisliga A Rhein-Neckar 1

6. Mannschaft 1. Platz in der Kreisliga A Rhein-Neckar 1


  • Saison 2013/14

1. Mannschaft 4. Platz in der Verbandsliga Nord

2. Mannschaft 5. Platz in der Landesliga Nord

3. Mannschaft 4. Platz in der Bezirksliga Rhein-Neckar

4. Mannschaft 1.Platz in der Bezirksliga Rhein-Neckar

5. Mannschaft 4. Platz in der Kreisliga A Rhein-Neckar 1

6. Mannschaft 2. Platz in der Kreisliga A Rhein-Neckar 2


  • Saison 2012/13

1. Platz in der Landesliga Nord (6)


  • Saison 2011/12

2. Platz in der Landesliga Nord (6)


  • Saison 2010/11

2. Platz in der Landesliga Nord (6)


  • Saison 2009/10

5. Platz in der Landesliga Nord (6)


  • Saison 2008/09

5. Platz in der Verbandsliga Nord (5)


  • Saison 2007/08

6. Platz in der Verbandsliga Nord (5)


  • Saison 2006/07

6. Platz in der Verbandsliga Nord (5)


  • Saison 2005/06

6. Platz in der Oberliga Nord (4)


  • Saison 2004/05

3. Platz in der Oberliga Nord (4)


  • Saison 2003/04
  1. Platz in der Verbandsliga Nord (5)

  •  
  •  
  •  

  • 1996   

9. Mannheimer Stadtmeisterschaft mit separater Damenrunde  und einem Gesamtpreisgeld von 10.390.- DM

2. Platz im deutschen 8-Ball-Pokal gegen den PC Mörfelden

  1. Vereinsmeisterschaft
  2. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen Spielarten für Vereinsmitglieder)
  3. Montags-Turnierserie im Billard Café Bianco für Organisierte und Freizeitspieler

Teilnahme an der vom Badischen Sportbund ausgerichteten 50 – Jahresfeier im Rosengarten


  • 1995

Abstieg der 1. Mannschaft in die 2. Bundesliga

  1. Mannheimer Stadtmeisterschaft mit separater Damenrunde mit einem Gesamtpreisgeld von 8.220.- DM
  2. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen Spielarten für Vereinsmitglieder)
  3. Montags-Turnierserie im Billard Café Bianco für Organisierte und Freizeitspieler

  • 1994  

7. Mannheimer Stadtmeisterschaft mit separater Damenrunde mit einem Gesamtpreisgeld von 8.220.- DM

Grady Mathews, der amerikanische Billardprofessor, bleibt vier Tage in Mannheim, um mit Ralph Eckert, einem der 10 Topspieler Deutschlands und Ehrenmitglied im BBV Mannheim, zu trainieren.

Die Jugendabteilung hat über 30 Jugendliche

  1. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen Spielarten für Vereinsmitglieder)
  2. Montags-Turnierserie im Billard Café Bianco für Organisierte und Freizeitspieler

  • 1993 

Deutscher Jugend-Mannschaftsmeister in der Disziplin Mannschaftspokal

  1. Mannheimer Stadtmeisterschaft mit Efren Reyes, dem weltbesten Pool-Billardspieler als Stargast und mit separater Damenrunde. Das Gesamtpreisgeld beträgt 7.675.- DM
  1. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen Spielarten für Vereinsmitglieder)

  • 1992

Aufstieg der 1. Mannschaft in die 1. Bundesliga

Aufstieg der 3. Mannschaft in die Oberliga

Titelverteidigung im deutschen 8-Ball-Pokal gegen den PBC Frankfurt

  1. Mannheimer Stadtmeisterschaft über drei Monate in den Disziplinen 8 – Ball, 9 – Ball und 14/1e mit einem Gesamtpreisgeld von 25.000.- DM
  2. Miss Bianco Cup mit einem Gesamtpreisgeld 2.095.- DM
  3. Vereinsmeisterschaft

Die Jugendabteilung erreicht eine Stärke von 27 Jugendlichen

Gründung der POOL SCHOOL GERMANY, der 1. Exklusiven Pool Billardschule Deutschlands, durch die Vereinsmitglieder und lizensierten BCA-Trainer  David Alfieri und Uwe Sander.

Jerry Briesath, BCA-Mitglied (Billard Congress of America), ist 14 Tage in Mannheim um den Aufbau der Schule zu überwachen. In dieser Zeit gibt er Training für alle Interessierten.

  1. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen Spielarten für Vereinsmitglieder)

  • 1991

Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft in der Baumhainhalle im Luisenpark

Finalsieg im deutschen 8-Ball-Pokal gegen den PBC Köln-Süd

Deutscher Meistertitel in der Disziplin 9 – Ball Jugend

Aufstieg der 1. Mannschaft in die 2. Bundesliga

Aufstieg der 3. Mannschaft in die Verbandsliga

  1. Mannheimer Stadtmeisterschaft mit einem Gesamtpreisgeld 6.780.- DM
  2. Miss Bianco Cup mit einem Gesamtpreisgeld 2.095.- DM
  3. Vereinsmeisterschaft
  4. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen Spielarten für Vereinsmitglieder)

  • 1990

3. Internationale Mannheimer Stadtmeisterschaft mit Mike Massey, dem Trickstoßweltmeister als Stargast. Gesamtpreisgeld von 6.300.-DM.

  1. Miss-Bianco-Cup mit einem Gesamtpreisgeld von 3.050.- DM
  2. Vereinsmeisterschaft
  3. Billard-Bianco-Serie (alle 4 Wochen ein Turnier in allen 3 Spielarten für Vereinsmitglieder)

  • 1989

1. Miss-Bianco-Cup, das 1. Turnier nur für Damen mit einem Gesamtpreisgeld von 2.350.-DM


  • 1989

Besuch von Weltmeister Mike Sigel im Billard Café Bianco


  • 1989 August

der Ex-Europameister Uwe Sander kommt zum BBV Mannheim und wird als Trainer engagiert. Zugleich spielt er in der 1. Oberligamannschaft mit.

  • Mittlerweile hat auch die 2. Mannschaft mit überragenden Leistungen den Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg geschafft.

  • 1989 Juni

die 2. Vereinsmeisterschaft mit einem Gesamtpreisgeld von 3.400.- DM findet statt. Die Teilnehmerzahl ist im Vergleich zum Vorjahr wesentlich angestiegen. Einen Monat später holt sich der mehrfache Europameister Ralf Souquet den Mannheimer Stadtmeistertitel 1989.


  • 1989 Juni

die 1. Mannschaft steigt in die Oberliga Baden-Württemberg auf. Hier behauptet sich die Mannschaft unter den ersten vier Plätzen und hat den eisernen Willen in die Bundesliga aufzusteigen.


  • 1989 März

die 1. Pokalmannschaft erringt den Verbandsmeistertitel und qualifiziert sich zugleich für die 2. Landesmeisterschaft von Baden-Württemberg, wo sie auch den Vize-Landesmeistertitel 1989 holt.


  • 1989 Januar

die restlichen Monza-Tische werden durch Gandy-Tische ersetzt. Somit besitzt das Haus FLIP INN insgesamt 10 einheitliche Gandy-Tische.


  • Am 5. November 1988 verliert die 1. 14/1-Mannschaft seit Bestand des Vereines ihre erste 14/1e Begegnung gegen den PBC Neckarsulm.
  • Fünf Tage später – am 10. November 1988 – tritt die erste Pokalmannschaft gegen die mehrfachen Deutschen Meister Tony Deigner, Edgar Nickel, Ralf Souquet und Klaus Zobrekis und kann einen 3:0-Rückstand in einen 5-3-Sieg verwandeln.
  • Am 6. Dezember 1988 findet die 1. Trickstoß-Meisterschaft des BBV Mannheim statt. Der 1. Preis ist ein Wochenende in Paris, gestiftet von Herrn Herman Reichardt.

  • 1988 August

beginnt die 1. Vereinsmeisterschaft. An 9 Tagen werden die Vereinsmeister in allen Pooldisziplinen ermittelt und geehrt.


  • 1988 Juni

das Haus FLIP INN stellt dem BBV Mannheim einen exklusiven Clubraum im zweiten Obergeschoss und mit Gandy-Pooltischen zur Verfügung. Der neue Clubraum bewirkt einem gewaltigen Motivationsschub.

  • Parallel zur Eröffnung des neuen Clubraumes startete der BBV Mannheim am 11. und 12. Juni 1988 seine 1. Mannheimer Stadtmeisterschaft. Ein Turnier, mit einem Gesamtpreisgeld von 1.175.- DM, das selbst von Spitzenspielern gerne besucht wird.

  • 1988 Mai

Aufstieg der 1. und 2. Mannschaft in der 8-Ball Disziplin in die Verbandsliga – (die höchste Liga des Nordbadischen Pool-Billard Verbandes)

Aufstieg der 1. Mannschaft in der 14/1e Disziplin in die Verbandsliga (und das ohne Verlust einer Mannschaftsbegegnung)

  • In der gleichen Saison erlangt die 1. Mannschaft in der Pokalrunde den Vize-Verbandsmeistertitel 1987/88
  • Das Interesse am Verein wächst und der Verein, der inzwischen 30 Mitglieder hat, muss einen Aufnahmestopp verhängen

  • 1987 September

Start in die erste Saison mit 5 Mannschaften


  • 1987

Asta Reichardt aus dem Hause FLIP INN (F 2, 3 in Mannheim) stellt dem Verein zwei weiße Monza-Tische zur Verfügung

daher findet man Bianco (weiß) auch im Vereinsnamen  wieder


  • 1987 Juni

notarielle Bestätigung und Eintragung des Vereinsnamens

Billard Bianco Verein Mannheim 1987 e.V.

beim Amtsgericht Mannheim

Gründungsmitglieder sind:

Asta Reichardt (Präsidentin)

Ernst Dhuy (Vizepräsident)

Else Dhuy (Kassenwart)

David Alfieri (Sportwart)

Annette Wienand (Schriftführerin)

Mike Stephan (Personalwart)

Andreas Bächtle (Personalwart)


  • 1986

erste Überlegungen und Start einer Umfrage zur Gründung eines Vereins